Startseite
   Abteilungen
   Service-Abteilungen
   Personalabteilung
 
 [Startseite] -> [] -> []  
 


_______________________________________________________________________________________________________

Vorwort für die Eltern


_______________________________________________________________________________________________________

Liebe Kinder!
Natürlich dürft ihr auch diese Seite lesen. Aber wir haben hier keine der anderswo in diesem Museum häufigen Erklärungen untergebracht.
Euer Museumsdirektor Ergonides Stylpiotis
(Komisch: in der Schule haben mich alle immer Ergo-Stülp genannt, aber das erzählt ihr ja nicht weiter, oder?)
_______________________________________________________________________________________________________

Sehr geehrte Damen und Herren!


Wir freuen uns, wenn Sie das Ergo-Stülp-Museum mit ihrer Familie besuchen. Natürlich können Sie Ihr Kind auch alleine auf die Rundreise durch das Ergo-Stülp-Museum schicken, aber gemeinsam macht es doch viel mehr Spaß! Zumindest bei den allerersten Besuchen sollten Sie vielleicht dabei sein. Dieses Vorwort soll Ihnen dabei helfen. Im Übrigen hoffen wir, dass auch Ihnen der Besuch bei uns Spaß macht.

Sollten Sie mit Ihren Kindern gemeinsam etwas basteln wollen, so finden Sie hier massenhaft Anregungen. Benötigtes Material und was sich damit machen lässt, sowie einige unserer Lieferanten finden Sie im Material- und Lieferantenverzeichnis .

Im Folgenden lesen Sie:
  • 1. Das Ergo-Stülp-Museum hat einige wichtige Aufgaben
  • 2. Das Ergo-Stülp-Museum ist ein Spiel
  • 3. Die Zukunft des Ergo-Stülp-Museums
  • 4. Kind und Museum im Internet
  • 5. Museen in Göttingen
  • 6. Kinderstadtplan Göttingen
    _______________________________________________________________________________________________________

    1. Das Ergo-Stülp-Museum hat einige wichtige Aufgaben:



  • Ihr Kind ist sicherlich stolz, wenn sein Produkt hier "ausgestellt" wird.
  • Andere Kinder können hier sehen, was man machen kann, und sich wie in einem Katalog eine Idee aussuchen.
  • Interessierte können sich hier von der Kreativität der Arbeit bei Ergo-Stülp ein Bild machen.
    _______________________________________________________________________________________________________

    2. Das Ergo-Stülp-Museum ist ein Spiel.



  • Mit Vergnügen tun wir so, als sei dies ein richtiges Museum. Deswegen gibt es auch die Toilette (schauen Sie doch mal nach...) oder die Personalabteilung. Was man alles für ein wirkliches Museum braucht, können Sie Ihrem Kind z. B. bei einem Besuch im Städtischen Museum erklären.
  • Ein Spiel macht nur dann Spaß, wenn man konsequent so tut "als ob". Ihr Kind soll in unserem Museum Spaß haben, aber wir fänden es albern, gezielt eine kindliche Sprache zu benutzen. Daher gibt es auch Begriffe, die mit unseren kleinen Erklärungen verständlich werden sollen. Sie können sich die – allerdings ständig wachsende – Liste gerne ausdrucken, um auf so manche Frage gewappnet zu sein. (Auf die Frage "Warum schwimmt Wasser immer oben?" finden Sie allerdings auch bei uns keine Antwort...) Wir haben darauf verzichtet, auf dieser – aber nur auf dieser – Seite alle Fremdwörter und seltenen Begriffe mit Erklärungs-Links zu versehen, weil wir annehmen, dass unsere jugendlichen Besucher hier sowieso nicht lange bleiben werden.
  • Viele Formulierungen der Texte in diesem unseres Wissens weltweit einzigartigen Museum sind spaßig gemeint, so z. B. die Namen der Mitarbeiter und vieles andere. Wir haben eine Menge kleiner Einzelheiten untergebracht, die Sie Ihrem Kind erklären sollten.
  • Nicht jedes Detail des Humors, der sich hinter den Formulierungen verbirgt, wird jedem verständlich sein. Das macht nichts, denn dafür gibt es genug andere Späße. Ihr Kind sollte wissen, dass es sich hier um eine Art Spiel handelt, auch wenn es (noch) nicht alle Feinheiten versteht.
  • Sofern nötig, sollten Sie Ihrem Kind die Texte vorlesen und bei Bedarf auch die Erklärungen aufrufen. Es wird auch Ihnen Spaß machen!
    _______________________________________________________________________________________________________

    3. Die Zukunft des Ergo-Stülp-Museums



  • ist offen. Natürlich werden wir es zügig erweitern: Fachabteilungen und Museumsgarten müssen eingerichtet werden. Mal sehen, was uns noch so alles einfällt...
  • Das Ergo-Stülp-Museum soll letztlich so eingerichtet sein, dass man hier länger verweilen kann. Spaß soll es machen, gut aussehen – und (zumindest theoretisch-virtuell) Grundbedürfnisse abdecken. Und etwas Lehrreiches kann ja auch nicht schaden...
  • Wir sind auf die jungen Künstler/innen angewiesen, brauchen noch Exponate, Titelzeichnungen und vieles andere mehr.
  • Wer weiß: Vielleicht lässt sich irgendwann einmal ein Spiel im Museum organisieren? Eine Art Rallye / Geländespiel? Ein Quiz? Immerhin haben wir einen "geführten Rundgang" durch das Museum, an dem man teilnehmen kann (aber nicht muss).
  • Wir freuen uns über Anregungen und Ideen. An vielen Stellen im Museum werden Sie eine Taste finden, mit der Sie uns eine Mail schicken können.
    _______________________________________________________________________________________________________

    4. Kind und Museum im Internet



    Im Internet findet sich mehr über "Kind und Museum", als man denkt. Wir geben Ihnen hier einige Verbindungen an.
    Für die Inhalte der hier angegebenen Internet-Seiten haften wir natürlich nicht.
    Wir sind aber recht sicher, dass Sie hier Interessantes finden werden.

  • HellesKoepfchen.de, eine Suchmaschine für Kinder und Jugendliche, bietet unter dem Motto "Museen und Ausstellungen für Kinder – Ausprobieren und Mitmachen statt Langeweile in verstaubten Hallen" eine Liste der Kindermuseen in Deutschland.
  • Bei Museumsfuehrer.de gibt es allerhand interessante Informationen zum Thema Kind und Museum.
  • Forscher der Berliner Humboldt-Universität haben sich mit dem Verhalten von Kindern in Museen beschäftigt und sind zu Ergebnissen gekommen, die man in einem interessanten Artikel nachlesen kann.
  • Kindermuseen, die von Kindern für Kinder gestaltet werden (und sehr internette Seiten haben), sind
    FEZ-Berlin
    Kinderkunstmuseum
    Labyrinth-Kindermuseum
  • Siehe da, das Ergo-Stülp-Museum hat Konkurrenz, ahem, nein, Kollegen: Das KinderDigitalMuseum. Nix wie hin! Es stammt aus dem Kinder- und Jugendmuseum München.
  • Lassen Sie mal Google die Stichworte "Museen / Kinder virtuell" suchen – es gibt mehr, als man denkt...
  • Der Deutsche BildungsServer nennt Internetseiten von Museen für Kinder.
  • Museumsführer (Buchempfehlungen) für Kinder finden Sie bei eltern.de.
    _______________________________________________________________________________________________________

    5. Museen in Göttingen


    Die vermutlich beste Auflistung finden Sie bei www.goettingen.de/kultur – speziell hier. In der linken Mitte sehen Sie die Spalte "Für alle". Gehen Sie auf "Museen, Sammlungen". Dann kommt rechts eine Liste der Museen und Sammlungen in Göttingen. Klicken Sie eines an – Sie sehen Adresse, Öffnungszeiten usw.
    _______________________________________________________________________________________________________

    6. Kinderstadtplan Göttingen


    Ja, auch den gibt es. Er zeigt Spielplätze, Schulen Gefahrenpunkte an Straßen u. a. m. Der Kinderstadtplan ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber wir finden: Das ist eine gute Sache!
    Hier klicken zum Blicken
    _______________________________________________________________________________________________________

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


    gez. Ergonides Stylpiotis, Museumsdirektor


    ... und nun schließen Sie das Fenster wie gewohnt und landen wieder in der Eingangshalle des Ergo-Stülp-Museums.
    _______________________________________________________________________________________________________


  •   © W. Ulrichs 1728 bis 2022 - Hosted by 4kIT