Startseite
  Ergotherapie für Kinder
   Fachbegriffe A–Z
   Ergo-Stülp-Museum
   Fragen und Antworten
   Kurse / Veranstaltungen
   "FamilienErgo"
   Schulreife
   Links & Literatur
 
 [Startseite] -> [Ergotherapie für Kinder] -> [Schulreife]  
 




Was sollten Kinder können,
wenn sie in die Schule kommen?





Nach einem Informationsblatt der Göttinger Wilhelm-Busch-Schule und dreier Göttinger Kindertagesstätten

Siehe auch
  • Kurse und Veranstaltungen
    der Praxis für Ergotherapie Bärbel Stülpnagel


    Bild Schulkind



    Es folgen Stichworte in folgender Sortierung:


    1. Grobmotorik
    2. Fein- und Graphomotorik
    3. Mathematische Grundfertigkeiten
    4. Sprachliche Fähigkeiten
    5. Alltagswissen und -fertigkeiten
    6. Soziale Fähigkeiten



    Bild Seilspringer

    1. Grobmotorik



    — auf einem Bein hüpfen
    — rückwärts gehen
    — Ball zuwerfen und auffangen
    — Seilspringen
    — Rolle rückwärts



    2. Fein- und Graphomotorik


    (Die Händigkeit sollte entwickelt sein!)

    — den Stift im Drei-Punkt-Griff führen
    — mit der Schere auf einer Linie auschneiden
    — genau ausmalen
    — gegenständlich malen
    — vorgegebene Zeichen abmalen
    — den eigenen Namen in Großbuchstaben schreiben
    — Schwungübungen nachmalen
    — rechts und links ansatzweise unterscheiden



    3. Mathematische Grundfertigkeiten



    — bis zehn zählen und Zahlen den entsprechenden Mengen zuordnen
    — Mengen bis vier erfassen ohne abzuzählen
    — Reihen und Muster fortsetzen
    — Formen erkennen
    — Farben kennen und benennen (auch Mischfarben)
    _______________________________________________________________________________________________________

    4. Sprachliche Fähigkeiten



    — in ganzen Sätzen sprechen
    — normgerecht artikulieren
    — sich Reime, kleine Gedichte und einfache Liedtexte merken
    — Geschichten zusammenhängend nacherzählen und zum Thema sprechen
    — einen Rhythmus klatschen
    — mehrteilige Arbeitsaufträge verstehen und ausführen
    — Ortsbestimmungen und Präpositionen umsetzen



    5. Alltagswissen und -fertigkeiten



    — sich in angemesener Zeit alleine an- und ausziehen
    — Reißverschlüsse und Knöpfe öffnen und schließen
    — Schleife binden
    — in angemessener Zeit selbständig frühstücken
    — Joghurtbecher öffnen, Mandarine und Banane schälen
    — Arbeitsmaterialien in Ordnung halten (z. B. Stifte spitzen)
    — den Arbeitsanweisungen entsprechend den Arbeitsplatz selbständig einrichten
    — auf einem Stuhl sitzen (nicht "hängen" oder "auf dem Tisch liegen")
    — Wochentage kennen
    — Interesse an naturkundlichen Phänomenen zeigen



    6. Soziale Fähigkeiten



    — mit Misserfolgen umgehen
    — fünf Minuten lang Dinge erledigen, die keinen Spaß machen
    — anderen zuhören, andere ausreden lassen, Geschichten zuhören
    — die Interessen anderer erkennen, eigene Interessen auch mal zurückstellen
    — nachgeben
    — Regeln verstehen und einhalten
    — sich über einen längeren Zeitraum allein beschäftigen
    — Spiele und angefangene Aufgaben zuende bringen
    — sich von Erwachsenen lösen
    — Höflichkeitsformen kennen und anwenden
    — angemessenes Distanzverhalten zeigen



    Zur



    Zurück zur
    Startseite



  •   © 2018 Bärbel Stülpnagel, Göttingen/Germany - Hosted by 4kIT