Startseite
  Fragen und Antworten
   Was ist Ergotherapie?
   Welche Kinder kommen zu uns?
   Wie wird Ihr Kind Patient?
 
 [Startseite] -> [Fragen und Antworten] -> [Welche Kinder kommen zu uns?]  
 




Solche Kinder kommen zu uns




Bild: Kinder und Mann

  • Kinder mit einer primären körperlichen oder geistigen Behinderung, z. B. mit Cerebralparesen, Down-Syndrom, autistischen Zügen etc., die dadurch in ihrer Selbständigkeit bei alltäglichen Verrichtungen oder auch beim Lernen und im Sozialkontakt eingeschränkt sind

  • Kinder mit Wahrnehmungstörungen (Störung der sensorischen Integration), die sich selbst und die Umwelt nur undeutlich, lückenhaft oder verwirrend wahrnehmen können und sich demzufolge nicht einer Situation entsprechend angemessen verhalten können. Sie sind in einigen Bereichen ihrer Entwicklung eingeschränkt, zeigen aber auch Teilleistungsstärken

    Bild Kind im Wind

  • motorisch unruhige Kinder

  • Kinder mit Konzentrationsproblemen, u. U. aufgrund von Wahrnehmungsstörungen oder auch aufgrund eines AD(H)S, dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit oder ohne Hyperaktivität

  • Kinder mit Sprachauffälligkeiten, die u. U. auf einer Körperwahrnehmungsstörung basieren

  • Kinder mit fein- und graphomotorischen Problemen, sie mögen z. B. bereits im Kindergarten nicht malen und basteln, haben eine verkrampfte Stift- und Arbeitshaltung am Tisch


    BildKind isst

  • Kinder, die noch keine Händigkeit entwickelt haben

  • Kinder mit visuellen Wahrnehmungsstörungen

  • Kinder mit Lernproblemen wie z. B. Legasthenie oder Dyskalkulie



    Siehe auch Links & Literatur
    Zur Seite Fragen und Antworten




    Zurück zur
    Startseite


  •   © 2018 Bärbel Stülpnagel, Göttingen/Germany - Hosted by 4kIT